Sonntag, 21. Juli 2013

Beten in Maschinensprache - werden IT-Firmen die Savant-Klöster der Zukunft?


in der Frühzeit der Entwicklung der menschlichen Gemeinschaft, gab es für Menschen mit körperlichen und /oder geistigen Fähigkeiten jenseits der allgemein vereinbarten Norm im groben zwei Möglichkeiten:

Entweder wurden sie zum Sterben ausgesetzt, oder sie wurden die übersinnlichen Seher, Heiler oder gar Häuptlinge ihrer Stammesgemeinschaft.

Wie sich hier wieder zeigt, Geschichte reimt sich.

Sonntag, 17. Juni 2012

Befehl von unten! Menschen, Opfer und Täter nach Giorgio Agamben und Franz Wegener


Sich selbst zum Demokraten zu erklären, ist heute damit gleichbedeutend, sich seiner selbst und seiner Umwelt als guter Mensch zu verkünden. Ich bin das Volk in einer Volksherrschaft, also bin ich gut und mit mir ist es die Gesellschaft, deren Werte und Gesetze ich teile.

Wir sind Demokraten, wir sind gut. Oder?

Demokraten verhaften niemanden ohne ausreichenden Verdacht, sperren niemanden ein ohne gerichtliches Urteil, foltern niemanden. Oder?

Montag, 21. Mai 2012

Kara und David - Quantenträume zwischen Simulacrum und Singularität


Was haben David aus dem Film Prometheus und Kara von Quantic Dream gemeinsam?

Beide sind künstliche Nachbildungen ihres Schöpfers Mensch.
Es sind Geschöpfe in einer nie gekannten Treue zum Vorbild, zu uns.

Sie sind uns so treu und nah, dass diese Nähe zu dem, von dem wir spüren, dass es uns doch fremd bleibt, unheimlich wird, Angst macht.

Sonntag, 11. März 2012

Leben unter Geistern - die memetische Entwicklung von Mythos und Magie zu Wissenschaft und Technik




Wer den Film “Ghostbusters” schaut, erfreut sich vordergründig an den Wundern einer modernen, märchenhaften Komödie, ihren witzigen Dialogen, ihren überraschen Wendungen, ihren magischen Spezialeffekten.

Dabei wird nur selten bewusst, wie groß die erzählerische Leistung tatsächlich ist, Überlieferungen wie Märchen und Magie mit Memen der Moderne, der Technologien unserer Wirklichkeiten in eine Form zu fassen, die von außen betrachtet, trotz der offensichtlichen inneren Gegensätze, aus einem Guss und ohne Bruch erscheint.

Ebenso, scheint es wenigen klar zu werden, wie viel es über das Selbstverständnis unserer Gesellschaft verrät, dass wir eben dieses Verständnis über so viele ähnliche Märchen von magischen Techniken und technischer Magie bestimmen.

Wie sehr haben wir uns tatsächlich schon daran gewöhnt, dass Erzählungen wie diese, überlieferte und sicher geglaubte Meme vom erbitterten Widerstreit der Wissenschaften gegen die Mythen, der Technologien gegen die Magie fortschreitend untergraben, überwinden?